Grizzlys verlieren mit 12:10 und 3:2 in Düsseldorf und scheiden aus
Geschrieben von Christian Berger am 22. July 2007 - 14:53

Es hat erneut nicht sollen sein: mit 12:10 verloren die Bad Nauheim Grizzlys heute Mittag das Rückspiel bei den Rhein Rollers aus Düsseldorf, wodurch es 1:1 nach Spielen stand. Es folgte gemäß den Durchführungsbestimmungen eine weitere Entscheidungspartie von 15 Minuten, die die Kurstädter mit 3:2 verloren, so dass Düsseldorf mit 2:1 nach Spielen ins Finale einzieht ...


Erweiterte News

Es hat erneut nicht sollen sein: mit 12:10 verloren die Bad Nauheim Grizzlys heute Mittag das Rückspiel bei den Rhein Rollers aus Düsseldorf, wodurch es 1:1 nach Spielen stand. Es folgte gemäß den Durchführungsbestimmungen eine weitere Entscheidungspartie von 15 Minuten, die die Kurstädter mit 3:2 verloren, so dass Düsseldorf mit 2:1 nach Spielen ins Finale einzieht.

Dabei hinterließen die ohne Paton, Flemming, Gerbig und Simon angetretenen Gäste insgesamt den besseren Eindruck. "Es zeigte sich aber das Manko, das sich schon die ganze Saison über hingezogen hatte: man nutzte einfach nicht die sich bietenden Torchancen", sagte ein enttäuschter Inlinehockey-Abteilungsleiter Oliver Meuer nach dem Schlusspfiff. Vor allem in der ersten Partie hatte man gute Möglichkeiten, den erstmaligen Finaleinzug nach dem deutlichen 19:12-Heimsieg von gestern Abend vorzeitig klar zu machen. Zur Halbzeit stand es 7:6 für die Gastgeber, die wie erwartet komplett antreten konnten und ihre Konter-Qualitäten das ein um das andere Mal ausspielten. "Dies war heute einfach der Unterschied, denn Düsseldorf agierte sehr clever", analysierte Meuer das Spielgeschehen der ersten 60 Minuten. Aber auch in der 15-minütigen dritten Partie legten die Rheinländer schnell auf 3:0 vor. Innerhalb von nur 30 Sekunden markierten die Grizzlys jedoch zwei Treffer, so dass es noch einmal richtig spannend wurde. "Chancen zum Ausgleich gab es, aber wenn man sie nicht nutzt, bleibt nichts Zählbares übrig", so Meuer weiter.

Somit bleibt den Grizzlys auch im dritten Anlauf in Folge nur die Zuschauerrolle im Kampf um den Titel. Das Ausscheiden kann aber eventuell nicht das Saisonende bedeuten, denn es ist derzeit ein Spiel um den dritten Platz im Gespräch. Sollten die Assenheim Patriots auch ihr Rückspiel heute Nachmittag in Kaufungen verlieren, so würde es in diesem "kleinen Finale" noch einmal das Wetterau-Derby geben. Sobald es hierzu etwas Konkretes gibt, vermelden wir es natürlich hier in den News.