8:6-Auswärtssieg in Baunatal
Geschrieben von Christian Berger am 16. June 2007 - 17:54

Mit 8:6 (3:3, 3:1, 1:1, 1:1) gewannen die Bad Nauheim Grizzlys heute Nachmittag das Auswärtsspiel bei den Pinguinen aus Baunatal. Verzichten musste Trainer Marcus Jehner auf Topscorer Carsten Gosdeck, der aufgrund einer Mittelfußprellung nicht auflaufen konnte. Dafür absolvierte man einen Rollentausch, denn Jehner agierte im Feld als Spieler ...


Erweiterte News

Mit 8:6 (3:3, 3:1, 1:1, 1:1) gewannen die Bad Nauheim Grizzlys heute Nachmittag das Auswärtsspiel bei den Pinguinen aus Baunatal. Verzichten musste Trainer Marcus Jehner auf Topscorer Carsten Gosdeck, der aufgrund einer Mittelfußprellung nicht auflaufen konnte. Dafür absolvierte man einen Rollentausch, denn Jehner agierte im Feld als Spieler, während Gosdeck das Team coachte. Mitgereist war mit David-Lee Paton zudem lediglich ein Torhüter, der die Partie also durchspielen musste. Dennoch bestimmten die Gäste von Beginn an das Geschehen, vor allem der Einsatz und der Kampf wurden groß geschrieben. Lediglich die Schiedsrichter hatten offenkundig etwas gegen diese Motivation, denn gleich drei "Zehner" mussten die Kurstädter im ersten Abschnitt hinnehmen. Aber auch dies warf sie nicht aus der Bahn, zumal man in Patrick Schmitt einen bestens aufgelegten Angreifer in seinen Reihen hatte, der gleich fünf der acht Grizzlys-Treffer markierte.

3:3 stand es nach dem ersten Abschnitt, und als man im zweiten Viertel endlich längere Zeit vier gegen vier spielen konnte, da waren die Grizzlys klar im Vorteil und konnten den am Ende entscheidenden Zwei-Tore-Vorsprung herausholen. Die zweite Hälfte der Partie beherrschte man trotz des unebenen Belags, auf dem die Scheibe immer wieder unkontrolliert verspringt, und hielt so die Pinguine auf Distanz. Flemming (2) und Willkom steuerten die weiteren Treffer zum wichtigen Auswärtssieg bei, nach dem es morgen zum nun vielleicht vorentscheidenden Match in Düsseldorf geht (Spielbeginn 12.15 Uhr). Auch in dieser Partie wird Carsten Gosdeck, der heute Vormittag als Trainer der U18 in Vellmar im Rahmen des Pokals mit 13:4 erfolgreich war, fehlen, so dass Marcus Jehner aller Voraussicht nach erneut wird die Schuhe schnüren müssen.